SV 1919 Zeilsheim e.V.

7. Spieltag
SV Zeilsheim
SV Zeilsheim
FSV Fernwald
FSV Fernwald
8. Spieltag
FV Biebrich 02
FV Biebrich 02
SV Zeilsheim
SV Zeilsheim

SV wieder in der Erfolgsspur!

SV 1919 Zeilsheim – TuS Dietkirchen 3:0 (2:0)

(Zeilsheim, 125.03.2017). Eine Halbzeit hielt Dietkirchen gut mit, doch dann hatte sich der SV frei gespielt und kam am Ende zu einem ungefährdeten Sieg. Die Niederlage, eine Woche zuvor, beim Tabellenführer Waldgirmes, steckte den Spielern des SV noch in den Gliedern. So dauerte es ein wenig bis sich die Zeilsheimer von der Verkrampfung lösen konnten, ehe 3-fach Torschütze Leonardo Bianco seine Mannschaft auf die Siegerstraße führte Die Gäste aus dem Westerwald hatten in der ersten halbe Stunde viele Spielanteile und hätte durchaus in Führung gehen können. Doch SV Torjäger Leonardo Bianco brachte sein Team, mit zwei tollen Einzelleistungen, noch vor der Pause mit 2:0 ( 31., 42.) in Führung. Diese Führung gab der Mannschaft von Sascha Amstätter das Selbstvertrauen zurück und nach dem Seitenwechsel hatten die „Grünen“ das Spiel unter Kontrolle. Dietkirchen hatte wenig hinzuzusetzen und Zeilsheim diktierte das Spielgeschehen. Den Schlusspunkt setzte dann noch SV Torjäger Binaco, der auf Zuspiel vom eingewechselten Ahmet Gök, seine gute Leistung mit dem 3:0 krönte (74.). Er um kurvte im Strafraum Gästekeeper Laux und schob das runde Leder sicher ein. Am kommenden Sonntag fährt der SV nunmehr zum prestigeträchtigen Derby nach Eddersheim, um sich an der Staustufe, für die Niederlage (1:3) in der Hinrunde zu rehabilitieren.

So spielte der SV: Dominik Reining, Reda Elouardani, Mirko Dimter, Viktor Talevski, Matthias Terzic, Michael Seidelmann, Raffael Grigoryan, Leonardo Bianco (76. Itaru Umeda), Dali Baku (70. Ahmet Gök), Hamza Bouchen (46. Tetsu Horiuchi), Nicolai Pyatt.

Tore: 3x Leonardo Bianco (31., 42. und 74.)

Schiedsrichter: Rother (Heppenheim).

Zuschauer: 100.

SV Zeilsheim U23 – 1. FC Sulzbach 8:1 (5:0)

Die Torschützen des SV waren: 1:0 Itaru Umeda (12.), 2:0, 3:0, 6:1 und 7:1 Faozi Ouyacouu (18., 22. FE, 67, 74. FE), 4:0 und 8:1 Wataru Inoue (38. und 80.), 5:0 Mohamed Batoui (41.).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen