SV 1919 Zeilsheim e.V.

Willkommen beim SV Zeilsheim!

Fußballverein aus Frankfurt am Main – Zeilsheim

Der Sportverein 1919 Zeilsheim e.V. spielt in seiner 1. Mannschaft in der Verbandsliga Mitte. Der Verein unterhält neben den 2 Aktiven Mannschaften, 13 Fußballjugendmannschaften und eine Soma-Mannschaft sowie eine Tischtennismannschaft .

Der SV auf Facebook

Der SV ist in der Hessenliga! Der Hessische Fußballverband (HFV) hat gestern entschieden, dass die Tabellenführer aller Amateurligen aufsteigen dürfen und dazu gehört auch der SV 1919 Zeilsheim. Proforma muss die Delegiertenversammlung des HFV dieser Entscheidung bis Mitte Juni noch zustimmen, doch dies gilt als ziemlich sicher. Damit spielt der SV Zeilsheim erstmals in seiner Vereinsgeschichte in der Hessenliga und empfängt in der kommenden Saison Mannschaften wie Borussia Fulda, Baunatal oder den FC Eddersheim! Unser Glückwünsch geht an den Vorstand, dem Trainerteam, der sportlichen Leitung und der Mannschaft, die sich diesen Aufstieg in den letzten Jahren absolut verdient- und hart erarbeitet haben. Eine großes Dankeschön geht auch an all jene, die darüberhinaus engagiert am größten Erfolg der Vereinsgeschichte mitgearbeitet haben. "Nach dem großartigen 100-jährigen Jubiläum im letzten Jahr, jetzt auch noch der Aufstieg in die höchste Amateurliga aufzusteigen, ist kaum in Worte zu fassen" - teilt uns Präsident Peter Strauch mit. Der SV muss sich jetzt verstärkt auf die Suche nach Sponsoren machen, denn die Corona Krise wird im Werbeetat des Vereins ein großes Loch hinterlassen. Gefeiert wird im Übrigen, sobald es die Corona Krise zulässt! Bild: Die Meistermannschaft!

Facebook photo

Amstätter bleibt eine weiteres Jahr in Zeilsheim – der gesamte Trainerstab bleibt den Grünen erhalten!
Der SV ist mit seinem jetzigen Trainer Sascha Amstätter übereingekommen, auch in der kommenden Saison, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortzusetzen. Der 1. Vorsitzende Peter Strauch teilt hierzu mit: „Es ist im Moment zwar nicht abzusehen wie es in den nächsten Wochen mit dem Fußball weitergehen wird, dennoch wollten wir Klarheit für die Zeit nach der Corona Krise schaffen“. Mit Amstätter gehen die „Frösche“ in die fünfte Saison, die aus Sicht der „Grünen“ am liebsten in der Hessenliga weitergehen sollte. Mit von der Partie sind in der kommenden Spielzeit außerdem Co-Trainer Carlos Sareiva, Torwarttrainer Masar Qosa, Fitnesstrainer Armando Aguirre und U23 Trainer Soufian Youness.

Facebook photo

Der SV Zeilsheim bleibt Spitzenreiter
Zeilsheim, 08.03.2020. Keine Chance ließ am gestrigen Tag der SV dem Tabellenschlusslicht aus Cleeberg. Mit einem 6:1 im Rucksack schickten die „Grünen“ die Gäste auf die Heimreise.
Das Spiel entwickelte sich wie erwartet, wenn der Tabellenführer auf das Schlusslicht trifft. Bereits nach elf Minuten eröffnete Alex Scholz den Torreigen. Mit einem satten Distanzschuss markierte er das 1:0. Es dauerte dennoch bis zur 36. Spielminute, ehe der SV nachlegen konnte. Raffael Grigoryan verwandelte ein Handelfmeter sicher. Als es der Gastgeber versäumte nachzulegen, schlug Cleeberg zu. Christian Theisinger staubte zum 1:2 (52.) ab. Somit war die Partie wieder offen. Doch Grigoryan stellte nur wenige Augenblicke später, den alten Torabstand wieder her (54.). Das war dann auch die Initialzündung zu drei weiteren Toren des SV. Neuzugang Adnan Kizilgöz markierte das 4:1 (65.) und der eingewechselte Yassine Maingad erzielte die Treffer zum 5:1 und 6:1 (82. und 89.). So spielte der SV: Dominik Reining, Alex Scholz, Nuh Uslu, Naoki Fujiwara, Randy Best, Raffael Grigoryan, Josef Sultani (70. Youssef Maingad), Fabian Pfeifer, Aleksandar Mastilovic (60. Selim Aljusevic), Adnan Kizilgöz, Carlos McCrary (65. Ehpraim Uworuya). Schiedsrichter: Marcel Rühl (Wettenberg). Zuschauer 80. Die Tore erzielten: Schiedsrichter: Ehsan Amirian (Hünstetten) – Zuschauer: 80 - Tore: 1:0 Alex Scholz (11.), 2:0 und 3:1 Raffael Grigoryan (36. per HE und 54.), 2:1 Theisinger (52.), 4:1 Adnan Kizilgöz (65.), 5:1 und 6:1 Yassine Maingad (82. und 88.). Bildtext: Raffael Grigoryan war der Denker und Lenker beim 6:1 Heimsieg über den FC Cleeberg.

Facebook photo

Nachdem dem gelungenen Auftakt am letzten Spieltag in Biebrich, gilt es jetzt nachzulegen. Am Sonntag empfangen wir den FC Cleeberg, der als Aufsteiger in der Liga noch nicht so richtig angekommen ist. Dennoch müssen wir uns voll reinhängen, um nicht am Ende ohne Punkte dazustehen. Also, konzentriert zur Sache gehen und mit der Unterstützung unsere Fans wollen wir gewinnen. Auf geht´s ihr Grüne!

Facebook photo

Zeilsheim erklimmt Tabellenspitze
FV 02 Biebrich – SV 1919 Zeilsheim 0:3 (0:2)
(Biebrich, 01.03.2020). Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und souveränen 3:0 beim heimstarken FV Biebrich gewinnt der SV Zeilsheim sein Auftaktspiel nach der Winterpause und zieht damit an Eltville und Waldbrunn vorbei an die Tabellenspitze. Dabei spielte das frühe 0:1 (3.) durch Josef Sultani den „Grünen“ in die Karten. Die Führung gab Selbstvertrauen und Biebrich musste fortan die Defensive lockern. Und Zeilsheim legte nach. Nach einem Foul im Mittelfeld zirkelte Sultani den Freistoß genau auf Fabian Pfeifer, der Torhüter Steve Wagner keine Chance ließ und das 2:0 (24.) markierte. Biebrich versuchte über Standards zum Anschlusstreffer zu kommen, doch die Zeilsheimer Abwehr hielt allen Versuchen der Gastgeber stand. Lediglich Volkan Zer konnte eine gute Chance verbuchen, doch der starke Alex Scholz störte die Aktion mit beherztem eingreifen und verhinderte somit das 1:2. In der 54. machte der SV dann alles klar. Josip Jozic brachte SV Stürmer Carlos McCrary im Strafraum zu Fall und Raffael Grigoryan verwandelte der fälligen Elfmeter sicher zum 3:0. Mit der Devise - hinten stabil und vorne treffsicher schaut der SV Zeilsheim nun von der Tabellenspitze hoffnungsvoll auf die kommenden Spiele. Am kommenden Sonntag kommt Liganeuling FC Cleeberg an die Lenzenbergstraße, eine sicherlich machbare Aufgabe, wenn die „Grünen“ ihr Potenzial abrufen. So spielte der SV: Dominik Reining, Alex Scholz, Nuh Uslu, Naoki Fujiwara, Randy Best, Raffael Grigoryan (68. Yassine Maingad), Josef Sultani, Fabian Pfeifer (74. Nils Pitas), Aleksandar Mastilovic, Adnan Kizilgöz (64. Selim Aljusevic), Carlos McCrary. Schiedsrichter: Marcel Rühl (Wettenberg). Zuschauer 80. Die Tore erzielten: 0:1 Josef Sultani, 0:2 Marcel Pfeifer, 0:3 Raffael Grigoryan (54. per FE). Bildtext: Josef Sultani überzeugte mit seiner Mannschaft in Biebrich.

Facebook photo

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen